Kondensationsgefahr

Water droplets on aluminium plate

Wassertropfen auf Aluminiumplatte

Da Aluminium nicht wasser- und feuchtigkeitsbeständig ist, ist bei der Lagerung im Lager darauf zu achten, ob Bedingungen vorliegen, die zur Kondensation des Materials führen können.

Die Gefahr der Kondensation ist über das Wasserdampfdiagramm ersichtlich

Das nachstehende Wasserdampfdiagramm kann zur Beurteilung der Kondensationsgefahr herangezogen werden. Das Diagramm zeigt den Zusammenhang zwischen Lufttemperatur, Wasserdampfgehalt in der Luft und der relativen Luftfeuchtigkeit.

Beispielsweise kann die Lufttemperatur 20 ° C und die Luftfeuchtigkeit 50% (A) betragen. Wenn diese Luft mit dem gleichen Feuchtigkeitsgehalt (A-B) gekühlt wird und die Luft mit Oberflächen mit einer Temperatur von 9 ° C oder weniger (C) in Kontakt kommt, tritt Kondensation auf. In diesem Beispiel sollte beachtet werden, dass unter diesen Temperatur- und Feuchtigkeitsbedingungen in der Luft eine Gefahr der Kondensation besteht, wenn die Luft mit gekühlten Aluminiumoberflächen in Kontakt kommt.

Das Diagramm zeigt Wasser in Gramm pr. m3 luft::

Akklimatisierung verringert die Gefahr der Kondensation

In unserem Artikel zur sachgemäßen Handhabung und Lagerung von Aluminium, den Sie weiter unten lesen können, wird darauf hingewiesen, dass empfohlen wird, Aluminium nicht in gekühltem Zustand zu lagern. Stattdessen sollte es an die Lagerlufttemperatur angepasst werden, die mindestens 10 ° C betragen muss. Dies geschieht, um Korrosion durch Kondensation zu vermeiden. Wir empfehlen weiterhin, Aluminium bis zur endgültigen Akklimatisierung in der Originalverpackung aufzubewahren.

Das Video zeigt, wie Kondenswasser Korrosion an Aluminiumgegenständen verursachen kann:

 

 

MÖCHTEN SIE MEHR WISSEN?

Ordnungsgemäßes Handling und Lagerung von Aluminium
Reinigung von eloxiertem Aluminium